Arnold Classic Strongman 2019

ARNOLD STRONGMAN CLASSIC 2019

Der Arnold Strongman Classic 2019 wurde an zwei Tagen in fünf  Disziplinen bestritten:

  • Elephant Bar Deadlift
  • Husafell Stone Carry
  • Conan’s Wheel of Pain
  • Austrian Oak
  • Stone To Shoulder

Hafthor Bjornsson aus Island gewann den Arnold Strongman Classic 2019 Titel für das zweite Jahr in Folge mit einer dominierenden Leistung beim Arnold Sports Festival 2019. Die Veranstaltung dient auch als Arnold Pro Strongman World Championship.

Bjornsson nahm im neunten Jahr in Folge am Arnold Strongman Classic teil. Er gewann den Titel 2018, nachdem er 2017 Zweiter wurde und 2016 Fünfter wurde. Thor der als Schauspieler bekannt ist, der „The Mountain“ bei Game Of Thrones spielt, dominierte mit drei ersten Plätzen (ROGUE Elephant Bar, Husafell Stone Carry und Austrian Oak) und einem zweiten Platz (Conan’s Wheel of Pain) in den ersten vier Disziplinen. Thor Bjornsson hatte im Stone To Shoulder Platz drei, aber zu diesem Zeitpunkt war sein zweiter Titel bereits gesichert. 

Martins Licis aus Los Angeles, der zwei Qualifying-Events in der Arnold Pro Strongman World Series gewann, wurde Zweiter und der aufstrebende Mateusz Kieliszkowski aus Polen wurde Dritter. Licis gewann in der am meisten erwartetn Disziplin des Wochenendes und drückte das Conan’s Wheel of Pain um unglaubliche 36,5 Meter, Bjornsson wurde mit 36,3 Meter Zweiter.

Der Höhepunkt der Abschlussveranstaltung war jedoch Kieliszkowski, der mit fünf Wiederholungen bei 186 Kg einen Weltrekord im Bereich Stone To Shoulder aufstellte. 

In der ersten Disziplin stellte Thor Bjornsson im Elephant Bar Deadlift einen neuen Weltrekord auf, indem er unglaubliche 474 kg erzielte.  Für den Sieg erhielt Bjornsson Glückwünsche von  Arnold Schwarzenegger und 72.000 US-Dollar und die Louis Cyr Trophy. 
Martins Licis verdiente $ 22.000 für den zweiten Platz. 


2019 Arnold Strongman Classic – Ergebnisse

  1. Hafthor Bjornsson –  Iceland – $72,000
  2. Martins Licis – USA –  $22,000
  3. Mateusz Kieliszkowski – Poland – $17,000
  4. Mikhail Shivlyakov – Russia – $12,000
  5. Matjaz Belsak – Slovenia – $10,000.
  6. Rauno Heinla – Estonia – $7,000
  7. Oleksii Novikov – Ukraine – $6,000
  8. Brian Shaw – USA –  $4,000.
  9. Jerry Pritchett – USA –  $3,000.
  10. Jean-Francois – Canada – $2,000