DAUMEN REGELN FÜR BESSEREN GRIFF

DAUMEN REGELN FÜR BESSEREN GRIFF.

DAUMEN REGEL

Wenn Sie Ihre Daumen um die Hantel legen, wird sie Ihnen auch nicht aus den Händen rutschen.

Sind Sie jemals gewarnt worden, nicht mit einer Schere herumzulaufen?

Oder hat man Ihnen mal gesagt, nach dem Essen 30 Minuten zu warten, bevor Sie wieder ins Wasser gehen?  Beide War­nungen klingen vernünftig, nicht wahr?

Aber wie oft haben Sie nicht schon ge­lesen, dass man aus Sicherheitsgründen stets die Daumen um die Langhantel legen soll, und diese Warnung trotzdem ignoriert?

Wenn wir uns in einem Klassenzimmer befänden, würden Sie jetzt wahrscheinlich den Blickkontakt mit mir vermeiden.

Wenn Sie Ihre Daumen richtig um die Hantel legen und Ihnen ein Trainings­partner zur Seite steht, verringern sich die Chancen erheblich, dass Ihnen die Hantel aus den Händen rutscht oder andere Unfälle passieren.

ZUERST DIE DAUMEN HOCH

Es wird etwas dauern, bis Sie sich ange­wöhnt haben, die Daumen um die Han­tel zu legen, aber fangen Sie gleich damit an. Ganz gleich, um welche Übung es sich handelt – ob Sie Bankdrücken, Schulterdrücken oder sogar Knie­beugen absolvieren:

Ergänzen Sie Ihre mentale und körperliche Vorbereitung, die Sie vor jeder Übung leisten, mit einem „richtigen Griff“.

Glauben Sie ja nicht, dass Sie mit einem Standardgriff nicht so stark werden könnten. Legen Sie beim Training mit Kurzhanteln nicht auch bereits die Daumen um die Griffstange? Nun, wenn diese Technik mit Kurzhanteln funktioniert, dann funktioniert sie garantiert auch mit der Langhantel!

Ja, man fühlt sich kräftiger, wenn sich die Daumen auf derselben Seite der Hantelstange befinden wie die Finger. Dadurch hat man eine bessere „Ablage“ für die Stange. Und ja, ein veränderter Griff fühlt sich zunächst etwas unbehaglich oder schmerzhaft an, und man fühlt sich dadurch ein wenig gefährdet. Aber wie mit jeder anderen Muskel­gruppe auch, werden die Muskeln und Sehnen Ihrer Hände mit der Zeit kräfti­ger. Sie werden schon bald feststellen: Wenn Sie auf die sichere Art und Weise trainieren, werden Sie genauso stark sein wie vorher, als Sie leichtsinnig trainierten.

Sollten Sie diese kleine Um­stellung unterlassen, dann ist „Leicht­sinnigkeit“ der treffende Begriff.

DAUMEN UMLEGEN

Diese Übungen sind besonders kritisch und machen einen Griff erforderlich, bei dem man die Daumen um die Han­telstange legt.

BRUST

  • Langhantel-Bankdrücken (Flach-, Schräg- und Negativbank) und an Maschinen

SCHULTERN

  • Schulterdrücken (Front- und Nacken­drücken)
  • Drückübungen an der Multipresse und an Maschinen
  • aufrechtes Rudern

BEINE

  • (Front-) Kniebeugen (frei und an der Multipresse)
  • Ausfallschritte
  • Rumäni­sches Kreuzheben

BIZEPS

  • Langhantel-Curls
  • Scott-Curls

TRIZEPS

  • Trizepsstrecken zur Stirn
  • enges Bankdrücken
  • Trizepsdrücken an der Maschine

RÜCKEN

  • Vorgebeugtes Langhantelrudern (bei Oberhandgriff und reversem Griff)
  • Kreuzheben
  • Good Mornings
  • Klimmziehen mit Hilfe
  • Front- und Nackenziehen

TRAPEZMUSKEL

  • Langhantel-Schulterheben
  • Schulterheben an der Multipresse

Conan Nutrition WHEY JUICE Banner

 

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.