mr.olympia_2014

Mr. Olympia 2014

MR. OLYMPIA 2014 – VORENTSCHEID

 

Die Vorwahl der Mr. Olympia 2014 ist beendet. Die Favoriten haben ihre Hausaufgaben gut gemacht. In der Finale sieht es nach einem Kampf zwischen Phil Heath, Kai Greene, Shawn Rhoden und den Dennis Wolf. Den Athleten hat man die Anspannung auf der Bühne angemerkt. Das Duell zwischen Kai Greene und Phil Heath wird definitiv in die Bodybuilding Geschichte eingehen. Schon bei der Pressekonferenz gab es laute Meinungsverschiedenheiten, zwischen den beiden, was sich auch weiter bis auf die Bühne ausgedehnt hat. Ich glaube das hat den Kai Green nicht unbedingt geholfen, man merkte Kai wirkte sehr unkonzentriert, was ihm ein paar Punkte kosten wird. Phil Heath machte sein Job sehr suverrän, so wie sich das für einen Mr. Olympia gehört.
Jetzt zu den einzelnen Athleten.

Branch Warren. Branch ist kein ästhetischer Athlet, aber die Fans mögen seinen Freaki Körper. Branch ist gut vorbereitet, leider wirkte seine Taille sehr breit. Der untere Rücken und Gesäß war auch schon mal definierter.

Victor Martinez. Victor hat sehr schöne Linien, ist aber nicht 100% definiert, was sich hauptsächlich in den Beinen bemerkbar macht. Mit etwas Glück TOP 10 Kandidat.

Fred Small. So Small ist der Fred auch nicht, aber seine Beine sind noch nicht Mr. Olympia Bühne reif.

Shawn Rhoden. Wenn man Shawn beobachtet, muss man an Flex Wheeler in den besten Tagen denken. Schmale Gelenke, runde Muskeln, Top Pressenz auf der Bühne. Shawn ist sehr gut in Form und für mich ein Top3 Kandidat.

Ibrahim Fahim. Ibrahim benötigt noch ca. 10kg Muskeln, um mit den großen Jungs mitzuhalten.

Steve Kuclo. Schone Proportionen a`la Francis Benfatto in der 90. Steve ist gut definiert, aber mit leichtem Wasserfilm unter der Haut.

Dexter Jackson. Der „alte“ Mr. Olympia, der dieses Jahr für Sensation sorgen sollte. Ich glaube Dexter ist nicht so scharf definiert, wie in den alten Zeiten.
Respekt das man mit 45, noch so eine Form erreichen kann. Mit etwas Glück Top 6.

Johnny Jackson. Das alte Problem, die Beine passen nicht zu Oberkörper. Wenn Johnny seine Beine nicht erheblich verbessert, wird er es sehr schwer haben in Profibuissines.

Jonathan Delarosa. Nicht optimal definiert und noch zu leicht für die TOP 10.

Roelly Winklaar. Sehr massig, leider auch an der Taille, die er überhaupt nicht unter Kontrolle hat. Roelly ist zu schwer.

William Bonac. William sieht wie der kleine Brüder von Kai Green aus. Runde Muskeln, sehr gut definiert. Ich glaube William wurde auf der Bühne von den Kampfrichtern übersehen.

Jojo Intiforo. Gute Form. Leider zu schmal für die Mr. Olympia Bühne.

Big Ramy (Elssbiay, Mamdouh). Masse, Masse, Masse das sind drei Worte die den Ramy am besten beschreiben. Big Ramy hat noch mehr Masse auf seinen Körper drauf gepackt. Er ist nicht nur massig, sonder auch sehr gut definiert. Schmale Taille, rissige Beine, breite Schultern. Big Ramy braucht sich nicht, hinter Kai Green oder Dennis Wolf verstecken.

Joan Morel. Schöne Proportionen, sehr ästhetisch. Wirkte neben Big Ramy sehr schmal. Wenn er noch ein paar Kilo an der richtigen Stelle draufpackt, kann es ein Kandidat für TOP 5 werden.

Dennis Wolf. Dennis nach seinem Sieg bei Arnolds Classic 2014, wurde als einer von Top Kandidaten auf den Titel gehandelt. Er ist in Top Form. Sehr schmale Taille, was seine rissige Schultern noch breiter aussehen lässt. Super Definition. Ich glaube er hat die Arnolds Form noch übertroffen. Für mich ein TOP 3 Kandidat.

Kai Greene. Zu erst zu seinem Körper. Kai ist etwas leichter als letztes Jahr, dafür aber definierter. Sieht nicht mehr so überladen aus. Kai besitzt die meisten Muskeln, auf der Bühne, er kann sich gut präsentieren… leider nicht heute! Kai beschäftigt sich viel zu sehr damit den Phil Heath zu provozieren und dadurch wirkt er auf der Bühne zu unkonzentriert.
Ich hoffe in der Finale wird er das überdenken sonst wird er von Shawn Rhoden oder den Dennis Wolf überholt.

Phil Heath. Der beste Phil Heath aller Zeiten. Phil hat definitiv alles richtig gemacht, super definiert, gute Proportionen. Man sagt den Mr. Olympia, gewinnt man mit den guten Rücken, Phil hat definitiv, einen der besten Rücken in der Geschichte von Mr. Olympia. Mit Abstand der beste Athlet auf der Bühne. Ich glaube nichts kann Phil Heath hindern der Mr. Olympia 2014 zu werden. Kai Green wird seine Autogrammkarten neu drucken lassen müssen.

Callouts

1. Rhoden, Green, Heath
2. Martinez, Dexter Jackson, Warren, Wolf, Big Ramy
3. Winkleer, Johny Jackson, Kiclo, Morel, Delarosa, Jojo Intiforo
4. Wolf, Rhoden, Green, Heath,

MR. OLYMPIA 2014 – FINALE

Der neue, alte Mr. Olympia ist Phil Heath. Er gewann souverän in Top Form und konnte den Check über 175.000$ mit nach Hause nehmen. Den zweiten Platz bekam Kai Green geschenkt. Für viele Zuschauer unverständlich.
Dritter wurde der stark verbesserter Shawn Rhoden.
Dennis Wolf trotz seiner  hervorragender Form, belegte nur Platz 4. Dexter Jackson und Branch Warren haben sich die Plätze 5 und 6 geteilt.


Werbung
Conan Nutrition EGG PROTEIN Banner

 

MR. OLYMPIA 2014 – RESULTS

 

 IFBB PRO MEN

1. PHIL HEATH
2. KAI GREENE
3. SHAWN RHODEN
4. DENNIS WOLF
5. DEXTER JACKSON
6. BRANCH WARREN
7. MAMDOUH ELSSBIAY
8. VICTOR MARTINEZ
9. STEVE KUCLO
10. JUAN MOREL

11. JOHNNIE JACKSON
12. ROELLY WINKLAAR
13. FRED SMALLS
14. JONATHAN DELAROSA
15. WILLIAM BONAC
16. IBRAHIM FAHIM
16. JOJO NTIFORO

 

IFBB PRO WOMEN

1. IRIS KYLE
2. ALINA POPA
3. DEBI LASZEWSKI
4. ALANA SHIPP
5. YAXENI ORIQUEN
6. ANNE FREITAS
7. SHEILA BLECK
8. JENNIFER SEDIA
9. RITA BELLO
10. MARGIE MARTIN
11. CHRISTINE ENVALL
12. LISA GIESBRECHT
13. SIMONE OLIVEIRA

 

IFBB PRO FITNESS

1. OKSANA GRISHINA
2. REGIANE DA SILVA
3. TANJI JOHNSON
4. BETHANY CISTERNINO
5. MYRIAM CAPES
6. FIONA HARRIS
7. TRISH WARREN
8. WHITNEY JONES
9. DANIELLE RUBAN
10. MARTA AGUIAR
11. AMANDA HATFIELD
12. SOMKINA LIUDMILA

IFBB PRO 212


1. FLEX LEWIS
2. EDUARDO CORREA
3. JOSE RAYMOND
4. HIDETADA YAMAGISHI
5. Abbaspour Baitollah
6. AARON CLARK

7. Sami Al-Haddad
8. Guy Cisternino
9. David Henry
10. Charles Dixon
11. Ahmad Ahmad
12. Mark Dugdale
13. Mboya Edwards
14. Raul Carrasco-Jimenez

 

IFBB PRO BIKINI

1. ASHLEY KALTWASSER
2. JANET LAYUG
3. STACEY ALEXANDER
4. YESHAIRA ROBLES
5. AMANDA LATONA
6. INDIA PAULINO
7. SARAH LEBLANC
8. TAWNA EUBANKS
9. NOEMI OLAH
10. STEPHANIE MAHOE
11. CANDICE CONROY
12. NARMIN ASSRIA
13. VLADMIRA KRASOVA
14. LACEY DELUCA
15. CHRISTIE MARQUEZ
16. NOY ALEXANDER
16. JESSICA AREVALO
16. TAYLOR BENTSON
16. KELSIE CLARK
16. CHRISTINA FJAERE
16. SANDI FORSYTHE
16. JENEE LEGER
16. DAYNA MALETON
16. ANGELA MARQUEZ
16. CRYSTAL MATTHEWS
16. BRITTANY TAYLOR
16. NIKOLA WEITEROVA

IFBB PRO MEN’S PHYSIQUE

1. JEREMY BUENDIA
2. SADIK HADZOVIC
3. JASON POSTON
4. MATTHEW ACTON
5. STEVE COOK
6. MARK ANTHONY WINGSON
7. ANTON ANTIPOV
8. MICHAEL ANDERSON
9. XAVISUS GAYDEN
10. TYLER ANDERSON
11. TORY WOODWARD
12. GERMAN PACHECO
13. JEFF SEID
14. ARYA SAFFAIE
15. FELIPE FRANCO
16. MATT CHRISTIANER
16. TONNELL RODRIGUEZ
16. JONATHAN SEBASTIAN

 

IFBB PRO WOMEN’S PHYSIQUE

1. JULIANA MALACARNE
2. DANA LINN BAILEY
3. TYCIE COPPETT
4. KARINA NASCIMENTO
5. SABRINA TAYLOR
6. MINDI OBRIEN
7. LA’DRISSA BONIVEL
8. JILLIAN REVILLE
9. JENNIFER ROBINSON
10. FRANCES MENDEZ
11. KARIN HOBBS
12. JACKLYN SUTTON ABRAMS
13. PATRICIA MELLO
14. HEATHER GRACE
15. TAMEE MARIE
16. RACHEL BAKER
16. ROXIE BECKLES
16. OLGA BELIAKOVA
16. NATHALIE FALK
16. SAMANTHA HILL
16. SANDRA LOMBARDO
16. LEILA THOMPSON
16. TONI WEST


MR OLYMPIA 2014 INTERVIEWS

HEATH UND CUTLER INTERVIEW NACH NR. OLYMPIA 2014
KAI GREENE INTERVIEW NACH MR. OLYMPIA 2014
SHAWN RHODEN INTERVIEW NACH DEM MR. OLYMPIA 2014
DENNIS WOLF INTERVIEW MR. OLYMPIA 2014

HEATH UND CUTLER INTERVIEW NACH NR. OLYMPIA 2014

Heath PhilF: Phil, erst mal Glückwunsch zum Sieg. Wir waren in der Erwartung du würdest am Freitag alle umhauen, aber das hast du nicht. Wie war es dann Samstag in den Wettkampf zu kommen?
Phil Heath:
Offensichtlich war Freitag sehr, sehr hart aber wir haben uns zurück gekämpft. Mein trainier hat erkannt wo der Fehler war, wir haben ihn korrigiert und dann bin ich derjenige der es dann am Samstag besser machen musste.
Mein Trainer macht den Plan, ich setze ihn um, und dann gewinnen wir das Spiel.
Das alles geht auch an ihn, mein Team und meine Familie. Diese Unterstützung zu haben ist unglaublich. Es ist immer hart gegen die Jungs, aber mit diesem Support wie könnte ich nicht hart trainieren.

F:  Jay du bist einer der ersten die an Phil geglaubt haben, was glaubst du über seinen Erfolg?
Jay Cutler:
Es ist zu erwarten gewesen, ich weiß durch was er gehen musste und ich wusste das sein Körper dazu in der Lage ist zu gewinnen. Phil hat alles richtig gemacht, er hat sich dieses Wochenende wie ein Champion verhalten und wie ein Pro. Ich hatte keinen Zweifel, das er nicht gewinnen würde letzte nacht.
Klar kann man darüber streiten ob es vergleichbar zu seinen anderen Siegen war, aber ich war selbst ein Gewinner und die Erwartungen sind sehr groß und es geht darum neben wem du stehst. Darauf kommt es an. Als ich noch neben Ron Coleman auf der Bühne stand, war ich ein bisschen breiter und als Ron, wo er nicht mehr da war, war ich ein bisschen schmaler. Aber ich denke Phil hat seinen job überzeugend gemacht. Und der nächste schritt ist die magische 5.

F: Phil ich will dich nicht lange aufhalten, ich weiß deine Frau wartet und da, wartet eine große Party auf dich, aber ich will deine Gedanken hören, was kommt als nächstes für Phil Heath?
Phil Heath:
Das erste Ding ist essen und Zeit mit meiner Familie zu verbringen.
Was Wettkampfe angeht, werde ich mir bald Gedanken machen.
Wir hatten einen guten Plan und jetzt werden wir einen Offseason-Plan entwickeln mein Trainer und ich sind da sehr gut drin. Und dann, vielleicht um den 5. Titel kämpfen?
Ich werde auf Tour gehen und mich um die Fans kümmern und mich und meine neue Supplements Produktlinie Gifted Nutrition vermarkten.  Es geht wirklich um die Fans, sie kommen von überall, aus der Welt und jetzt, werde ich zu ihnen fliegen. Und das wird cool. Hoffentlich werden sie mir folgen auf meine Socialen Medien.

KAI GREENE INTERVIEW NACH MR. OLYMPIA 2014

Greene Kai2F: Ich stehe hier neben dem zweitplatzierten Kai Green. Kai wie fühlst du dich?
Kai Greene:
Oh man ich weiß es nicht, ich bin immer noch am überlegen und bin immer noch dreckig von dem öl, aber ich bin sehr dankbar wo ich jetzt bin. Ich habe sehr viel Zuspruch bekommen und es war eine menge Arbeit, aber wir haben auch noch eine Menge Arbeit vor uns.

F: Viele Leute hatten dich bei der Vorentscheidung auf Platz 1, wie war deine Empfindung?
Kai Greene:
Man das kann ich so nicht sagen, ich bin ein Athlet und kein Kampfrichter und ich könnte vergleichen, aber das liegt nicht in meiner Hand.
Ich arbeite einfach hart und hoffe das es sich am ende bezahlt macht.

F: Hast du gedacht, du würdest gewinnen?
Kai Greene:
Ja, ich dachte ich würde gewinnen und ich glaube die Möglichkeit besteht immer noch, ich glaube an unbegrenzte Möglichkeiten. Umstände und Sitautionen sagen nicht aus, wer der Mensch ist sondern, was er aus diesen umständen macht.

F: Wie ist die Situation nach der angeheizten Pressekonferenz, zwischen Phil Heath und dir?
Kai Greene:
Da gibt es keine Situation, er hatte als Athlet eine Aufgabe in guter Form zu sein, und gut sich zu präsentieren und nach Meinung der Kampfrichter, hat er diese erfüllt.
Am Ende des Tages habe ich diese Entscheidung, nicht zu hinterfragen, sondern zu akzeptieren. Alles was ich machen kann ist, zu verstehen was für mich wichtig ist und was möchte ich machen, und sich darauf zu konzentrieren.
Und dann mit der Hingabe arbeiten. Ich freue mich auf die Aufgaben, die auf mich zukommen und ich schaue immer nach vorne.

F: Was sind dein gründe die Europa Tour nicht zu machen?
Kai Greene:
im Moment ist es noch zu früh zu sagen, denn ich bin mit der Erwartung in den Wettkampf gegangen diesen zu gewinnen, wir suchen und schauen gerade nach anderen Möglichkeiten.

SHAWN RHODEN INTERVIEW NACH DEM MR. OLYMPIA 2014

Shawn RhodanF: Shawn du hast die Plätze 3. und 4. zu letztem Jahr gewechselt, ich möchte dir ein Kompliment aussprechen. Wie fühlst du dich momentan?
Shawn Rhoden:
Ich bin sehr glücklich wieder in den Top 3 zu sein, es war harte arbeit nach den Arnolds 2014. Ich denke wir hätten noch einen drauf setzten können, das macht mich sehr glücklich.

F: Ja du kannst glücklich sein, du war unglaublich.
Shawn Rhoden:
Ich bin sehr aufgeregt, darauf was noch kommt, das beste kommt noch.

F: Du wirst auch mit nach Spanien fliegen, wann geht es für dich los?
Shawn Rhoden:
Ich werde nach Spanien zu Arnold Classic Europe 2014 fliegen und von Spanien zu Dubai Pro 2014, von Dubai nach Prag zu EVLS 2014 und dann nach Italien. Einige Leute nannten mich verrückt, aber du bleibst nur in Erinnerungen wenn du dich immer wieder zeigst. Und ich bin ein großer Bodybuilding Fan und ich bin einfach aufgeregt das tun zu dürfen.

DENNIS WOLF INTERVIEW MR. OLYMPIA 2014

wolf-dennisF: Dennis wie ist es für dich 4. zu sein, viele Fachleute hatte dich auf den Platz 3, oder noch besser? Du sahst ein wenig verärgert nach der Verkündigung.
Dennis Wolf:
Es tut weh, denn ich weiß ich war besser als Shawn Rhoden. Das ist was ich denke nicht die Kampfrichter oder die Fans. Für mich war es unmöglich das Shawn sich vor mir platziert hat.

F: Viele Leute um mich herum hatten dich auf dem Platz 3. aber was kommt als nächstes? Denn da sind noch einige Shows in Europa und in Dubai.
Dennis Wolf:
4. Platz tut weh, wenn du weißt du warst besser. Am Samstag bei dem Vorentscheid zum Mr. Olympia 2014, war ich ein wenig platt aber trocken.Am Sonntag war ich dafür breit und trocken.
Die anderen Jungs waren nicht in Top Form das bedeutet für mich, da stimmt etwas nicht. Wenn du Mr. Olympia gewinnst oder 2. oder den 3. Platz erreichst und nicht in Top Form warst.

F: Ist dort Vergeltung für dich auf der Tour?
Dennis Wolf:
Ja klar ich werden die Niederlage schlucken müssen und morgen werde ich essen und Montag nach Spanien zu Arnold Classic Europe 2014 fliegen. Und versuche Shawn Rhoden dort zu schlagen.

F: Es ist cool ein spanisches Arnolds neben dem amerikanischem Arnolds zu haben.
Dennis Wolf:
Es wird mein 3. Arnolds in Madrid sein, das erste verlor ich gegen Shawn, das zweite gegen Phil Heath und Kai Greene bei Mr. Olympia 2014 war es knapp, aber in Spanien wird es ganz anders aussehen.


WHEELER UND CUTLER ÜBER MR. OLYMPIA 2014

F: Flex ist es das, was du erwartest hattest? (Mr. Olympia 2014)
Flex Wheeler: Nein ist es nicht, ich dachte Phil ist ein bisschen härter. Kai, ist so wie man das man von ihm erwartet hat, ich war überrascht als er seine Posen gemacht hat, dass seine Muskeln nicht zum Vorschein gekommen sind. Meine Überraschung war Shawn Rhoden, ich bin wirklich gespannt was er noch zu bieten hat.F: Jay, du als ein 4-facher Mr. Olympia und ein guter Freund von Phil Heath, wie fühlst du dich?
Jay Cutler: Für mich Gewinner ist klar Phil Heath, aber Shawn Rhoden war  auf jeden Fall eine Überraschung, danach Dennis Wolf und Kai Greene. Man hat auch den ganzen Hype um Kai gesehen, aber Kai war definitiv nicht in seiner Bestform.Flex Wheeler: Ich fand Phil sieht sehr gut aus, aber er verlor ein bisschen an Definition, vielleicht hat er versucht ein bisschen zu dick zu werden.  An der Seite von Shawn sah man , dass Shawn definitiv verbessert hat zum letztem Jahr. Für mich ist Shawn Rhoden der eindrucksvollste Athlet der Mr. Olympia 2014 gewesen.
Jay Cutler:
Ich finde Shawn hat gute Linien und hatte generell ein gutes Gesamtpaket mitgebracht. Phil sah ein bisschen zu platt aus. Man hat auch gesehen, dass alle Athleten nicht in Topform waren, außer vielleicht Shawn Rhoden. Und Shawn hat am besten zugelegt von allen im Vergleich zum letztem Jahr.Flex Wheeler: Und wenn man bedenkt, dass Shawn vor 5 Monaten, noch ein gebrochenen Zeh hatte, habe ich darauf geachtet ob ein Bein vielleicht schwächer aussieht, aber es war nicht der Fall.
Mich hat auch Branch Warren überascht, letztes Jahr ist er fast aus den Top 10 geflogen und heute hat mich seine Verfassung überzeugt.Jay Cutler: Das denke ich auch, aber Dennis Wolf und Big Ramy haben ihn aus den Top 6 verdrängt. Als Branch auf die Bühne kam, dachte man Hey wo kommt dieser Typ her. Am Rücken hat ihm einfach etwas Defintion gefehlt um wirklich die Top 6 zu knacken.Flex Wheeler: Ich sagte es heute schon mal, gebt Big Ramy noch ein paar Jahre, denn er ging von 0 auf 1000 in diesem Jahr. Und er hatte nicht mal genug Zeit um genügend Erfahrung zu sammeln.

Jay Cutler: Es ist krass, Big Ramy ist der einzige der Muskeln verlieren kann und trotzdem dicker sein kann, als jeder andere.

Flex Wheeler: Ich habe noch einen anderen der mich heute echt überzeugt hat und unter den Top 6 gelandet ist: Viktor Martinez. Ich bin nicht überrascht, denn man ende der letzten Shows war Viktor echt Top in Form.

Jay Cutler: wirklich beeindruckend und für eine Minute dachte ich, er würde 4. werden.
Am ende hat ihn vielleicht der letzte Vergleich von Dennis Wolf verdrängt, darum wird er um platz 4. 5. 6. 7.  kämpfen müssen.

Flex Wheeler: Das war ein harter Kampf zwischen Platz 4-7.  Aber nun lasst uns mal über ein paar Typen sprechen die nicht in den Top 10 sind. Zum beispiel Rolly Winklaar.

Jay Cutler: Wisst ihr, wen ich auf einem höheren Rang hatte, William Boneck. Boneck wurde einfach nicht wirklich beachtet.

Flex Wheeler: Nun es ist sein erstes Mr. Olympia und da ist es einfach, mal übersehen zu werden.

Jay Cutler: Winklaar war einfach nicht bei der Sache, letztes Jahr war er 7. Und er sah einfach zu dick und zu massig aus.

Flex Wheeler: Er hat den Fehler gemacht so dick und groß wie möglich in den Wettbewerb zu kommen und dadurch kann er nicht mal TOP 10 eventuell machen.